02.02.2018

Zufriedenheit im Job und privat – Ein Paradebeispiel

Andreas Kübel ist ein Paradebeispiel dafür, dass man im Rahmen eines Jobwechsels, trotz gleichbleibender Tätigkeit, seinen Alltag komplett revolutionieren kann. Nach einem abgeschlossenen Ingenieurstudium, arbeitete Herr Kübel in verschiedensten Branchen und eignete sich nach und nach mit Hilfe unterschiedlicher Fortbildungen SAP-Kenntnisse an. Bevor er mit SAPPLIER in Kontakt trat, war er zuletzt für eine Technologie- und Beratungsfirma im Geschäftsbereich SAP-Business Warehouse tätig. Das mühselige Pendlerleben und der Wunsch nach einer neuen fachlichen Herausforderung in der Handelsbranche waren Aspekte die Ihn zu einem Wechsel des Arbeitgebers veranlassten.

„Ich wollte mehr als nur SAP-Berater sein. Aus diesem Grund war es mir wichtig an den Aufgaben eines hohen Projektvolumens über alle Geschäftsbereiche in einem neuen Unternehmen mitzuarbeiten. Zusätzlich wollte ich dabei sein, wenn die neusten SAP-Produkte und -Technologien im Umfeld SAP-Business Warehouse im Markt eingeführt werden. Für mich ein wichtiger Aspekt um eine zukünftige Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens zu sichern.“, erklärt uns Andreas Kübel. „Schließlich ist es auch in meinem Interesse, dass mein Arbeitgeber gut dar steht.“

Als SAPPLIER ihn hinsichtlich einer vielversprechenden Vakanz kontaktierte, war er schnell interessiert: „Das Team von SAPPLIER legte eine hohe Kompetenz bei der Auswahl maßgeschneiderter Vakanzen an den Tag. Diese Fähigkeit wirkte von Anfang an vertrauenserweckend. Vor den Interviews mit dem Unternehmen erhielt ich tatkräftige Unterstützung hinsichtlich meiner Unterlagen und der möglichen Interviewpartner. Im Anschluss an die Gespräche nahm sich das SAPPLIER Team Zeit für ein ausführliches Feedback und Verbessrungsvorschläge zum Verhalten in zukünftigen Interviews.“

Und es stellte sich heraus, dass Andreas Kübel nicht nur mit seinen SAP-Kenntnissen in den Bereichen SAP ABAP/4-Programmierung und SAP Business Warehouse glänzen konnte, sondern auch durch seine Branchen-ungebundene Flexibilität und Wissbegierde begeisterte.

Mit dem neuen Job, kamen auch die gewünschten neuen Vorteile: Andreas Kübel wechselte aus der SAP-Beratung in eine Inhouse-Vakanz einer Handelsgesellschaft mit rund 40.000 Beschäftigten. Ab jetzt agiert er als Teil eines Teams und setzt spannende Projekte im Bereich Business Warehouse mit um. Hinzu kommen die Nähe zum Wohnort und die damit wegfallende Reisetätigkeit, als Kirsche auf der Torte. All dies waren Wechselmotivationen, die Herrn Kübel von Anfang an besonders wichtig waren.

Die Frage, ob er SAPPLIER weiterempfehlen würde, bejaht er bestimmt: „SAPPLIER ist auf meine individuellen Wünsche eingegangen, hat mich den gesamten Bewerbungsprozess über begleitet und mir immer wieder konstruktives Feedback gegeben, mit dem ich das Beste für mich rausholen konnte. Der gesamte Wechselprozess verlief optimal. Letztendlich habe ich nun das, was ich mir unter einem zufriedenstellenden Job vorstelle: die Erfüllung von Aufgaben in einem harmonischen Arbeitsumfeld Team.“